Porträt

Karin Bernet SFK cut.JPG

Es waren die Trancetänze und morgendlichen Traumrunden während einer Reise nach Marokko, die mein wissenschaftliches Weltbild komplett auf den Kopf gestellt und in mir das Feuer für Prozessarbeit entzündet hatten.

Ich begann Prozessorientierte Psychologie zu studieren. Mein Praktikum im Kompetenzzentrum für Demenz hat mir gezeiget, dass mich die Arbeit mit demenziell veränderten Menschen extrem bereichert und mir der Kontakt und die Kommunikation mit ihnen dank Prozessarbeit sehr leicht fällt. So war es naheliegend, dass ich meine Diplomarbeit dem Thema "Prozessorientierte Kommunikation für demenziell veränderte Menschen" widmete.

Als prozessorientierte Coach, Beraterin und Supervisorin und bald diplomierte Prozessarbeiterin und Psychologin unterstütze ich Menschen, die bereit sind, in ihrem Leben etwas zu verändern.

Ich freue mich auf Deinen Anruf.

Mein Weg

"Wer den Feind umarmt, macht ihn bewegungsunfähig."  Nepalesisches Sprichwort