Biodynamische CranioSacral-Therapie

Wenn ich diese Worte früher gehört hätte, hätte ich damit Gemüse und Gehirnwäsche verbunden. Aber da sie mir nichts gesagt haben, habe ich sie auch nicht bewusst aufgenommen, es gab sie nicht.


Heute staune ich über die Vielfalt an Körper- und Energiemethoden, sie alle können kleinere oder gar grössere Wunder bewirken. Nie hätte ich gedacht, dass mein Körper so viele Sprachen spricht, so viel weiss und so viel speichert.


Nach dem Autounfall suche ich eine CranioSacral-Therapeutin auf, die mir empholen wurde. Zum Arzt will ich mit den Rückenbeschwerden nicht gehen, denn die hatten bei meinen Bandscheibenproblemen nie eine Ahnung, was vorlag, bis ich Lähmungen in den Beinen und Füssen hatte und es offensichtlich war, dass was falsch lief. Also keine Ärzte. Ich will Resulate und jemanden, der den Körper versteht und in ihm etwas bewirken kann. So kommt mir diese Empfehlung für eine CranioSacral-Therapeutin gerade Recht, sie kann nichts verschlechtern, nichts herauszögern, sie kann mir bloss helfen.


Neugierig suche ich sie auf. Ein kurzes, einfühlsames Gespräch nimmt mir die Skepsis und weckt mein Interesse. Ich bin bereit, mich leiten zu lassen. Für mich als Laien scheint es so, als ob die Therapeutin mich nur an ein paar scheinbar unwichtigen Stellen sanft berührt (den Füssen, dem Kreuzbein, den Schultern, meinem Kopf) und ihre Hände in denselben Positionen verweilen lässt. Aber was in meinem Körper dann abläuft, ist unbeschreiblich! Sie macht nichts - so scheint es mir – auf mein Körper wirkt es allerdings gänzlich anders. Er offenbart mir, dass er innerlich total durcheinander ist, als ob er Achterbahn fahren würde. Der Unfall ist also noch voll in meinem System und diese Energie sucht vergeblich einen Weg aus meinem Körper. Kleine, feine „Stromschläge“ durchzucken meine Beine, mein Becken scheint wie eine Schaukel von links nach rechts zu wippen, irgendwas strömt durch meinen Körper von unten nach oben. Das kann doch nicht sein! All das in meinen Körper? Das habe ich noch nie gespürt, läuft das jeden Tag ab und ich merke rein gar nichts davon? Echter Wahnsinn.


Nach einer Stunde steh ich auf und merke, dass mein Körper nicht nur äusserlich ruhig ist, sondern auch innerlich eine grosse Ruhe gefunden hat. Ich selber fühle mich anders, besser: ruhiger, zentrierter, leichter, sicherer und mit einem grösseren Vertrauen in meinen Körper. Welch wunderbar, heilsame Methode!


Nebeneffekt: die Schmerzen haben sich alle aufgelöst.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Fake news oder Wahrheit - ist es wichtig?

Vielleicht kommt Corona V. Zeit gerade richtig. Was hat es mit dem Virus auf sich? Es kursieren viele, sehr unterschiedliche Informationen zu diesem Thema, welche Information ist wahr und welche nicht

Die Biene und ihre Botschaft

Eine Biene kam zu Besuch auf mein weisses Blatt Papier. Sie lehrte mich: "Jedes Wesen ist perfekt wie es ist. Es geht darum, das Göttliche zu erkennen." Ich, Mensch, bin perfekt! Was ist mit all meine

Das Gefühl von Liebe

Ich möchte das Gefühl von Liebe mit Euch teilen in Zeiten von Corona Ein Schmerz der Erde, ein Schmerz darüber, dass wir Menschen sie ausnutzen, brauchen, kaputt machen, ohne zu denken, ohne zu danken

Prozessorientiertes Coaching

© 2020 by

Karin Bernet

Blütenweg 20

CH - 4102 Binningen

+41  61 421 16 75

+41  77 458 87 96

bernet@breitband.ch

www.karinbernet.ch

  • Facebook Social Icon
  • LinkedIn Social Icon